Notensuche

Alles zurücksetzen

Adagio cantabile - Klaviersonate Nr. 8

PDFDruckenE-Mail
Die Klaviersonate Nr. 8 in c-Moll op. 13 wurde von Beethoven als Grande Sonate Pathétique bezeichnet. Sie ist dem Fürsten Karl von Lichnowsky gewidmet.
Instrumentation Orchestre d'harmonie
Musikart Choral
Dauer 05:30
Schwierigkeitsgrad 2
Komponist: Ludwig van Beethoven
Arrangeur Gerhard Hafner

Verkaufspreis inkl. Preisnachlass
Verkaufspreis: 32,00 €
MVH_20131086
Adagiocantabile
Beschreibung Der zweite Satz, eine kantable Träumerei mit einer der bekanntesten Melodien Beethovens, steht in As-Dur, der Tonart, in der Beethoven oft seine innigsten und wärmsten Äußerungen bringt.[5] Er ist in dreiteiliger Liedform (A A' B A C C' A" A"' Coda) gebaut. Der 8-taktige Abschnitt A ist in jeweils viertaktigen Vorder- und Nachsatz gegliedert. Ein halbtaktiger Wechsel von den begleitenden 16-teln zu 16-tel-Triolen leitet zur um eine Oktave hochversetzten Wiederholung des Themas über. Ab Takt 17 folgt dann der B-Teil mit kompakten Akkordblöcken in der linken Hand ( Hörbeispiel?/i). Dieser umfasst 8 Takte sowie vier nachgeschobene Takte als Überleitung zu einer Wiederholung. Ab Takt 37 wechselt die Begleitung für den Rest des Satzes in 16-tel-Triolen.

Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.
.