Projekte

F.X. Gruber. Dem Schicksal zum Trotz

Das ELtheater | Alte Schmiede | Hallein brachte das Stück von Andrea Sobieszek zur Uraufführung und erzählte die
Geschichte unter Einbeziehung der Perspektive des alternden Franz Xaver Gruber, als
dieser schon in Hallein als Chorleiter und Organist wirkte und für die Halleiner
Christmette eine eigene Fassung des Liedes geschrieben hatte.
War es Glück? War es Zufall? Hatten Schicksalsgöttinnen die Finger im Spiel? Zwei
jungen Menschen gelingt, trotz widriger Umstände, der gesellschaftliche Aufstieg aus
ihren ärmlichen familiären Verhältnissen. Der eine, ein uneheliches Kind, wird Priester,
der andere, ein Weberkind, steigt zum geschätzten Lehrer und Organisten auf. 1818
kreuzen sich ihre Lebenswege und ein Lied entsteht, das die Menschen bis heute tief
berührt.

Komposition: Jakob Gruchmann, Gerhard Hafner
Regie: Christa Hassfurther, Manuela Widmer Musikalische
Leitung: Ingeborg Weber

Warenkorb

 x 

COM_VIRTUEMART_EMPTY_CART

Neuheiten